Liebe Mutter, lieber Vater,

die Familie ist ein Gemeinschaftsunternehmen. Jeder hat darin seine Rolle und seine Aufgabe. Das gestaltet sich zwar je nach Alter der Kinder sowie Berufs- und anderen Pflichten der Eltern immer wieder anders. Aber auf Dauer wird das Unternehmen Familie nur zur Zufriedenheit aller funktionieren, wenn auch alle mit anpacken: Väter, Kinder und Mütter.

Solange die Kinder noch sehr klein sind, spielt sich das in vielen Familien so ein, dass die Kinder gar nicht und der (vorrangig) berufstätige Elternteil weniger an der Hausarbeit beteiligt sind. Doch je älter die Kinder werden, desto öfter stellt sich die Frage, wie die Aufgaben in der Familie neu zu verteilen sind. Denn je mehr die Kinder selbstständig erledigen können, desto mehr können und sollten die Eltern sie auch an der Hausarbeit beteiligen. Die Mutter, die ja meist den größten Teil der Hausarbeit erledigt, wird so entlastet und kann sich stärker anderen Dingen widmen. Die Kinder ihrerseits können durch ihre Mitarbeit einiges lernen: wie ein Haushalt funktioniert, wie man für eine Aufgabe Verantwortung übernimmt und dass man auch Unerfreuliches erledigen muss. Eine wichtige Vorbereitung auf ein selbstständiges Leben!

Oft sind Sechsjährige sehr stolz, wenn die Eltern ihnen eine neue Aufgabe zutrauen. Eine Chance, die Mütter und Väter nutzen sollten!

Ihre

Andrea Kipp