Thema des Monats

Februar 2015

Immer wieder sonntags...

Mein Mann, unsere Kinder (7 und 11 Jahre) und ich streiten uns fast an jedem Wochenende. Ich bin schon ganz verzweifelt; wieso streiten wir uns immer gerade dann, wenn wir mal endlich Zeit füreinander hätten? Und wie könnten wir das vermeiden?

© monkeybusinessimages | istockphoto.comDiese Erfahrung machen viele Familien: Ausgerechnet wenn alle sich auf Freizeit und Erholung freuen, gibt es Streit. Das gilt für den Feierabend genauso wie für das Wochenende oder die Ferien. Dahinter stecken ganz oft die hohen Erwartungen, die jede(r) für sich an die freie Zeit knüpft: Einen Tag, eine Woche, ein Jahr lang habe ich mich in der Werkstatt, im Büro, im Haushalt, in der Schule abgemüht, jetzt darf ich eine Belohnung erwarten...

Die Vorstellungen, wie diese Belohnung aussieht, sind bei manchen sehr konkret, bei anderen eher schwammig. Aber auf jeden Fall unterscheiden sie sich zwischen den einzelnen Familienmitgliedern gewaltig. Die einen wollen vor allem Gemeinsamkeit, die anderen eher Zeit für sich selbst; Wünsche nach „action“ und neuen Anregungen außer Haus treffen auf das Bedürfnis nach Ruhe und Entspannung. Das Ergebnis sind Enttäuschungen, die in Unzufriedenheit, Moserei oder gar in Aggressionen umschlagen können.

Verhindern können Familien das, indem sie sich frühzeitig über ihre unterschiedlichen Wünsche aussprechen und die freie Zeit gemeinsam planen; dann weiß jeder, was ihn/sie erwartet, so dass erst gar keine falschen Hoffnungen aufkommen. Damit dabei für die ganze Familie eine gute Atmosphäre entsteht, ist es wichtig,

  • dass Eltern und Kinder gleichberechtigt an der Planung beteiligt sind,
  • dass jede(r) sich etwas wünschen darf, aber auch bereit ist, sich den Wünschen der anderen anzupassen,
  • dass neben den gemeinsamen Aktivitäten jede(r) auch Zeit für sich selbst behält und nach eigenen Wünschen verbringen kann.

In unserer Rubrik Familie von A-Z finden Sie weitere interessante Artikel und Infos zu dem Thema Entwicklung des Kindes.