Montag, 21:01 Uhr

Wenn das zweite Kind kommt

„Da wächst ein Baby drin“

Auch das zweite Kind kommt zum ersten Mal. Die Erfahrung aus der ersten Schwangerschaft hilft, aber es gibt auch neue Herausforderungen. Zwei Mütter erzählen.

Schwanger mit Adrian

Auf das zweite Kind, das mein Mann und ich uns wünschten, mussten wir länger als erhofft warten. Umso größer war unsere Freude, als es endlich klappte, so dass wir es Adrian sofort erzählten: „In Mamas Bauch, da wächst ein Baby.“ Doch zu unserer Überraschung reagierte unser Dreijähriger ganz entrüstet: „Nein, da soll kein Baby drin sein!“

Adrian brauchte etwa eine Woche, um unsere Nachricht zu akzeptieren. Dann streichelte er meinen Bauch und flüsterte ganz liebevoll: „Da ist ein Baby drin.“ Und natürlich verbreitete er die große Neuigkeit bei nächster Gelegenheit auch bei Opa und Oma und allen, die es hören wollten.

In den folgenden Wochen und Monaten haben wir Adrian, so gut es ging, in die Geschehnisse der Schwangerschaft mit einbezogen und gleichzeitig seine Bemühungen um Selbstständigkeit noch mehr unterstützt. Uns war klar, dass er während der Schwangerschaft als auch in der Zeit nach der Geburt seinen eigenen „emotionalen Raum“ brauchte: Spiel- und Kuschelzeit, ungeteilte Aufmerksamkeit und auch Verständnis für gelegentliche Ausbrüche von Eifersucht. Schließlich war er ja vorher über drei Jahre derjenige, um den sich (fast) alles in der Familie gedreht hatte!

Ich legte deshalb Wert darauf, eine gute Balance zu finden zwischen meinen eigenen Bedürfnissen und denen des Ungeborenen einerseits und Adrians Wünschen andererseits. Er liebt es, mit mir zu spielen und zu toben, musste jetzt aber auch akzeptieren, dass ich regelmäßig Ruhe brauchte. Waren wir zu zweit, holte er ein Buch und ließ sich vorlesen. Umso dankbarer war ich für die Zeiten, in denen mein Mann, die Großeltern oder der Patenonkel mit Adrian etwas unternahmen; diese Pausen genoss ich sehr, vor allem auch für innige „Zwiegespräche“ mit dem Baby. Zu kurz kam dadurch nur mein Perfektionismus im Haushalt …

Annika, 32

Diesmal mit Wohlgefühl

Beim ersten Kind war alles neu, und entsprechend unsicher fühlte ich mich. Doch mit den Erfahrungen im Rücken, die ich damals gemacht hatte, wollte ich meine zweite Schwangerschaft anders angehen. Ich wusste ja jetzt besser: was mir gut getan hatte, was ich als schön und gelungen in Erinnerung hatte, aber auch, was mich gestört oder geängstigt hatte und ich keinesfalls noch einmal erleben wollte.

Meine ganz persönlichen Eindrücke und Gefühle fand ich beim Nachlesen in etlichen Fachbüchern weitgehend bestätigt. Die wichtigste Schlussfolgerung hieß für mich: weniger medizinische Kontrolle. Auf die häufigen Bluttests und Ultraschall-Untersuchungen, die mir in der ersten Schwangerschaft ohne konkrete Anlässe doch nur bestätigt hatten, was ich ohnehin schon spürte – dass es dem Baby und mir nämlich gut ging –, konnte ich verzichten. Stattdessen wünschte ich mir eine intensivere seelische Begleitung und mehr Zeit zum Reden. Beides fand ich bei einer Hebamme; sie massierte mir nicht nur das eine oder andere Schwangerschafts-Wehwehchen in einer richtigen Wohlfühl-Atmosphäre weg, sondern steigerte insgesamt mein Zutrauen zu meinem Körper und meine Verbindung zu dem Baby darin nachhaltig. Mit einem tollen Nebeneffekt: Meine Tochter Emilia (3 1/2) war jederzeit kindgerecht eingebunden, durfte mit den Händen und per Hörrohr Kontakt zu dem Ungeborenen aufnehmen und konnte so schon eine Geschwisterbeziehung entwickeln. Ob Ultraschallbilder den gleichen Effekt erzielt hätten, wage ich zu bezweifeln.

Selbst gut für mich zu sorgen und bewusst Zeiten für das ältere Kind, meinen Partner, aber auch für mich allein und das Ungeborene zu reservieren, ist mir auf jeden Fall in der zweiten Schwangerschaft viel besser gelungen als in der ersten. Diesmal fühlte ich mich statt unsicher wirklich „guter Hoffnung“.

Sandra, 28

Or use your account on Blog

Error message here!

Hide Error message here!

Forgot your password?

Or register your new account on Blog

Error message here!

Error message here!

Hide Error message here!

Lost your password? Please enter your email address. You will receive a link to create a new password.

Error message here!

Back to log-in

Close