Donnerstag, 10:19 Uhr

Selbstständigkeit

Ich bin dann mal weg

Lotta ist ganz schön stolz auf sich. Sie kann schon so viel! Ganz schnell rennen. Fußball spielen. Den Reißverschluss ihres Anoraks öffnen. Das Häuser-Puzzle fertig machen. Kürzlich, an ihrem Geburtstag, haben alle gesagt: Wie groß sie schon geworden ist!

Klar, dass auch Lottas Eltern stolz auf die Fortschritte ihrer Tochter sind. Obwohl, manchmal strapazieren Lottas wachsende Selbstständigkeit und ihr Selbstbewusstsein auch ganz schön Mamas und Papas Nerven. Wenn sie dickköpfig darauf besteht, zu Opas Geburtstagsfeier Gummistiefel anzuziehen. Oder wenn sie das Ketchup unbedingt „’leine!“ auf ihre Nudeln verteilen möchte und Mama sich im Geiste schon die verkleckerte Soße aufwischen sieht … (› EB 15, Wenn Eltern schwierig werden).

Immer deutlicher zeigt Lotta jetzt aber auch: Sie kann nicht nur vieles alleine machen. Sie kann auch immer besser allein, ohne ihre Eltern, sein.

  • Einmal in der Woche gehen Mama und Papa abends zum Tanzen. Lotta findet das prima; Franziska, ihre Babysitterin, kennt so lustige Spiele!
  • Zum Kinderturnen bringt Papa Lotta nur noch hin und holt sie ab – und erledigt zwischendurch Einkäufe.
  • Kürzlich hat Lotta sogar ein ganzes Wochen­ende bei Oma und Opa verbracht.

Lottas Eltern unterstützen diese Alleingänge ihrer Tochter. Nicht nur, weil sie dadurch selbst ein paar „kinderfreie“ Stunden und Abende gewinnen oder weil Lotta mit solchen Kurzzeit-Trennungen schon mal für den Kindergarten „trainieren“ kann. Viel wichtiger ist ihr Eindruck: Lottas Neugier drängt zunehmend über den Tellerrand der eigenen Wohnung und Familie hinaus; vor allem die anderen Kinder auf dem Spielplatz locken Lotta unwiderstehlich an. Vielleicht ist es ja ein Hauch von Bullerbü-Freiheit, den sie verbreiten, während die Welt rundum von Erwachsenen vorprogrammiert ist?

Drängen wollen die Eltern Lotta aber nicht. Denn sie haben gemerkt, dass das Loslassen der Zweijährigen (und manchmal auch ihnen selbst!) gar nicht so leichtfällt. Einmal, als Lotta bei ihrer Patentante übernachten wollte, mussten sie sie sogar am späten Abend wieder abholen … Solche Rückschläge akzeptieren sie einfach ohne Kommentare wie „Du bist eben noch zu jung dafür.“ Lotta soll das Gefühl haben: Wenn ich das möchte, darf ich gehen, aber ich darf jederzeit wieder zurückkommen.

Or use your account on Blog

Error message here!

Hide Error message here!

Forgot your password?

Or register your new account on Blog

Error message here!

Error message here!

Hide Error message here!

Lost your password? Please enter your email address. You will receive a link to create a new password.

Error message here!

Back to log-in

Close