Mittwoch, 15:12 Uhr

Eifersüchtige Kinder

„Mein Papa gehört mir“

Die kleine Tochter sieht, wie Vater und Mutter miteinander schmusen. Sie drängt sich dazwischen und sagt schimpfend zur Mutter: „Du sollst nicht mit dem Papa schmusen! Das ist mein Papa!“ Der Sohn will unbedingt bei der Mutter im Ehebett schlafen und erklärt, der Papa könne ja die Nacht im Kinderzimmer verbringen. Eltern schwanken oft zwischen Lachen, Rat­losigkeit und Ärger, wenn ihr Nachwuchs eifersüchtig auf den gleichgeschlechtlichen Elternteil reagiert und ihre Söhne die Mutter, ihre Töchter den Vater ganz für sich haben wollen – ein Verhalten, das viele Kinder in diesem Alter zeigen. Das hat nicht nur damit zu tun, dass Kinder jetzt ihre Geschlechtsrolle entdecken und darin auch von den Eltern bestätigt werden möchten. Manchmal steckt dahinter auch die Sorge, aus der exklusiven Beziehung der Eltern ausgeschlossen zu sein.

Die eifersüchtigen Kleinen brauchen deshalb die Bestätigung: Ja, wir haben dich (auch) lieb. Gleichzeitig müssen Eltern ­jedoch Grenzen ziehen und zeigen: Wir gehören als Frau und Mann zusammen. Die Beziehung zu dir ist eine andere, deshalb aber nicht weniger eng. Wenn den Eltern das gelingt, werden die Kinder ihren Platz in der Familie bald erkennen und sich auch ohne totalen Anspruch auf Mama oder Papa darin geborgen fühlen.

Or use your account on Blog

Error message here!

Hide Error message here!

Forgot your password?

Or register your new account on Blog

Error message here!

Error message here!

Hide Error message here!

Lost your password? Please enter your email address. You will receive a link to create a new password.

Error message here!

Back to log-in

Close