Donnerstag, 17:26 Uhr

Wenn dein Kind dich fragt

Die ersten Menschen

Die Bibel ist kein Kinderbuch. Sie ist ein Glaubensbuch; die Autoren wollen ihren Mitmenschen davon erzählen, was sie mit Gott erleben. Sie wurde zur Weltliteratur, weil die Bildkraft ihrer Geschichten alle sprachlichen Grenzen sprengt und die tiefsten menschlichen Gefühle und Sehnsüchte anspricht. Auch die von Kindern.

Das geht schon los mit der Erzählung von der Erschaffung der Welt: Das menschliche Leben, also auch meins, ist kein Zufall, es ist Gott-gewollt – das zu wissen schenkt Geborgenheit und Selbstbewusstsein. Die Geschichte von Jona und dem Wal: Auch in der größten Gefahr sind wir in Gott ge­borgen. Die Geschichte von der Geburt Jesu in Bet­lehem: Gott ist ein Kind wie ich, er kennt und teilt meine Freude und meine Sorgen. Und so weiter. So gewinnen Kinder über ­Bibelgeschichten einen Zugang zu den Grundlagen unseres Glaubens und nach und nach auch zum Verständnis unserer Feste wie Weihnachten, Ostern oder Pfingsten.

Für den ersten Zugang zur Bibel eignen sich besonders Bilderbücher, die jeweils nur eine Geschichte aus dem Alten oder Neuen Testament erzählen. Sie haben den Vorteil, dass kleine Kinder sie gut verstehen und auch alleine durchblättern können; eine Kinderbibel mit der „ganzen Geschichte“, die auch schwierigere Bilder und Episoden umfasst, können Eltern je nach dem Interesse der Kinder an solchen Themen früher oder später folgen lassen. Ein paar Anhaltspunkte für die Auswahl:

  • Entspricht die Sprache dem Verständnis meines Kindes?
  • Wirkt der Erzählstil lebendig und ein­ladend? Tragen auch die Bilder dazu bei?
  • Macht die Geschichte Mut und stärkt sie das Vertrauen in das Leben?
  • Welches Gottes- und Jesus-Bild vermittelt sie? Verdeutlicht sie Gottes Zuwendung zu den Menschen und Jesu Botschaft von der Barmherzigkeit Gottes?
  • Hilft die Geschichte meinem Kind, ak­tuelle Erlebnisse, zum Beispiel auch kirchliche Feste, besser zu verstehen?
  • Gibt das Buch Erzähltipps und / oder andere weiterführende Hinweise für die Eltern?
  • Und nicht zuletzt: Gefällt es auch den Eltern selbst? Entspricht die Geschichte meinem Glauben?

Gerade bei biblischen Geschichten kommt es nicht nämlich nicht darauf an, Wissen zu vermitteln. Wichtig ist vor allem, dass Eltern und Kinder miteinander ins Gespräch über den Glauben kommen. Darin steckt auch für die Eltern eine Chance, die Botschaften des Alten und Neuen Testaments neu zu erfahren und zu ver­stehen.

Edelstein

T-Rex

Was habe ich da für einen Tyrannosaurus großgezogen! Schon beim Aufstehen geht’s mit Dinogebrüll los, in der KiTa vergeht kein Tag ohne wildes Kämpfen und gegen­seitiges Fressen, als Aufnäher für die Lieblingshose kommen nur Dinos in Frage. Aber beim Schlafengehen beobachte ich, wie Jakob seinen T-Rex (ein Geschenk seines Onkels) ganz sanft neben sein Kopfkissen bettet, zudeckt und noch einmal zärtlich streichelt …

Lissy, 31

Bei der Suche nach Bibel-Bilder­büchern oder Kinderbibeln helfen
borro medien gmbh,
Wittelsbacher Ring 7 – 9, 53115 Bonn,
Tel. 02 28 / 72 58 – 127, www.borromedien.de
Verlag Katholisches Bibelwerk,
Silberburgstraße 121, 70176 Stuttgart,
Tel. 07 11 / 619 20 – 37, www.bibelwerk.de

Or use your account on Blog

Error message here!

Hide Error message here!

Forgot your password?

Or register your new account on Blog

Error message here!

Error message here!

Hide Error message here!

Lost your password? Please enter your email address. You will receive a link to create a new password.

Error message here!

Back to log-in

Close