Freitag, 21:54 Uhr

Das Leben feiern

Mit Lachs und Lagerfeuer

Mit Lachs und Lagerfeuer

Familie: Für Papst Franziskus ist das ein Ort, an dem „ein liebender Mensch einem anderen etwas Gutes tun kann“ und mit Freude erlebt, dass es dem anderen gut geht. Mit anderen Worten: ein Ort zum Feiern und auf diese Weise Gott zu ehren (Amoris Laetitia, 110). Viele Familien leben das auf ihre besondere Art.

Petra, 42 Unsere Tradition, besondere Erfolge der Kinder mit Lachsessen zu würdigen, entstand zufällig: Auf dem Heimweg von Lisas bestandener Seepferdchen-Prüfung kauften wir zur Feier des Tages „auf die Schnelle“ Räucherlachs, Weißbrot und O-Saft. Es wurde ein fröhliches Essen, mit Lisas Abzeichen als Mittelpunkt. Und als ihr Bruder Lukas im Jahr darauf „sein“ Seepferdchen machte, forderte er prompt „sein“ Lachsessen …

Atempause

Lächle deinem Tag zu

Lass dich heute nicht verkrampfen
vertrau dem Fluss des Lebens
der dich verbindet
mit all den engagierten Menschen
die mit Entschiedenheit und Humor
mitten im Alltag stehen

Lass dich nicht leben heute
vertraue deiner Verwurzelung
die dich daran erinnert
wie seit Jahrhunderten
Frauen und Männer
aus der Kraft der Tiefe leben

Lächle deinem Tag zu
nicht einmal für allemal
sondern immer wieder
beim Verweilen im Augenblick

Pierre Stutz
in: Der Stimme des Herzens folgen, S. 72,
© 2005, Herder Verlag, Freiburg

Jan, 44 0:14! Die allgemeine Trauer unserer F-Jugend-Kicker nach dieser Klatsche nahm ein Vater zum Anlass, alle zum Eisessen einzuladen. Das nehmen wir uns seitdem öfter zum Beispiel, wenn in unserer Familie etwas gründlich schief geht. Die Kinder sollen dann wenigstens Zusammenhalt spüren!

Sara, 8 Feiern ist, wenn Besuch kommt oder wenn wir wen besuchen. Manchmal ist das bei einem Geburtstag, einer Hochzeit oder Kommunion, manchmal aber auch einfach nur so. Für uns Kinder gibt’s dann besondere Getränke und einen extra großen Nachtisch. Wir denken uns dann eine Vorführung aus, mit der wir die Erwachsenen überraschen. Und ich muss erst ins Bett, wenn ich beinahe umfalle.

Franka, 38 Jahrelang reisten wir von Arzt zu Arzt, aber keiner fand den Grund für Sophies Schmerzen. Dann endlich, an einem 9. Juni, die erlösende Nachricht: eine seltene Autoimmunkrankheit – aber heilbar! Die Behandlung unserer Tochter erfordert viel Geduld, aber diesen Tag feiern wir seitdem Jahr für Jahr mit einem Ausflug und einem Gottesdienst in der Familie.

Martin, 32 Zuerst waren es die ersten 100 Tage als Paar, als Eheleute, als Eltern, dann die ersten 100 Tage nach dem Umzug, zu viert, zu fünft. Für uns ist das jedesmal ein Anlass, mit ein paar engen Verwandten und Freunden zusammenzusitzen und Bilanz zu ziehen: Was ist jetzt anders, was besser, was ist noch zu tun? Und vor allem: Wofür dürfen wir dankbar sein?

Mareike, 34 Endlich Sommerferien! Die Luft ist ’raus – nicht nur bei unseren Zwillingen, auch wir Eltern spüren jetzt das Reisefieber. An diesem Tag gibt es immer ein kleines Lagerfeuer im Garten und ein kleines Tischfeuerwerk, das wir von Silvester aufgehoben haben. Und über die Zeugnisse reden wir erst wieder nach der Heimkehr aus den Ferien.

Nora, 36 Jedesmal, wenn wir einander eine besondere Freude machen, stecken wir einen Euro in ein Sparschwein und halten den Anlass in einem Notizbuch fest. Wenn das Ferkel voll ist, feiern wir das in unserer Lieblings-Pizzeria.

Or use your account on Blog

Error message here!

Hide Error message here!

Forgot your password?

Or register your new account on Blog

Error message here!

Error message here!

Hide Error message here!

Lost your password? Please enter your email address. You will receive a link to create a new password.

Error message here!

Back to log-in

Close