Freitag, 01:30 Uhr

Links

Eltern müssen sich im Alltag in vielen "Berufen" gleichzeitig bewähren:
als Pädagogen, als Köche, Krankenschwester, Bankfachfrau, Freizeit-Animateure, Innenarchitekten….
Das Internet bietet dazu eine Fülle von Informationen. Wir haben das Angebot für Sie gesichtet und versucht eine Auswahl zu treffen.

Detaillierte Linklisten zu bestimmten Themen finden Sie auf den jeweiligen Seiten von Familie von A-Z!


A wie Alleinerziehend: Die in der Arbeit mit allein erziehenden Frauen tätigen Referentinnen der deutschen Diözesen und der katholischen Frauenverbände und Organisationen sind in der Bundeskonferenz Alleinerziehenden-Seelsorge zusammengeschlossen. Sie begleiten in Trennung und Scheidung lebende Frauen ebenso wie ledige Frauen und Witwen, die mit Kindern zusammenleben. Für die Verbesserung der materiellen und sozialen Situation von Ein-Eltern-Familien in Kirche und Gesellschaft setzt sich die Arbeitsgemeinschaft Interessenvertretung Alleinerziehende AGIA ein, in der katholische Institutionen und Verbände zusammengeschlossen sind. Informationen und Kontakte für allein erziehende Eltern vermittelt der Verband Alleinerziehender Mütter und Väter VAMV.

B wie Behinderung: Wo Eltern von behinderten Kindern vor Ort Hilfe finden, wissen die Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung und die Bundesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe. Darüber hinaus bietet das Projekt INTAKT des Familienbundes der Deutschen Katholiken in der Diözese Würzburg e.V. verständliche Informationen und bringt Eltern über Forum und Chat miteinander in Kontakt.
B wie Beratung: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Caritas bieten Ihnen vor Ort persönliche Hilfestellung. Das Portal www.beratung-caritas.de integriert online-Beratungsangebote aus den Bereichen Schwangerschaftsberatung, Müttergenesung, der Eltern- und Jugendberatung und der Suchtberatung und ermöglicht Chat- und Mail-Beratung.
B wie Bischofskonferenz: Stellungnahmen aus der Katholischen Kirche erfahren Sie bei der Deutschen Bischofskonferenz.

C wie Caritas: Adressen von Caritas-Geschäftsstellen in Ihrer Nähe, die Ihnen bei vielen Fragen behilflich sein können (Kindergarten, Altenheim, Behindertenheim usw., Familienhilfe, sozialpädagogische Unterstützung usf.) sowie von Fachverbänden, die zur Caritas gehören, finden Sie im Caritas-Adressbuch.
C wie Computer: Informationen über gute Computerspiele bieten www.spielbar.de und www.feibel.de. Wichtige Informationen zum Surfen mit Kindern finden Eltern unter www.klicksafe.de und www.erfurter-netcode.de.

E wie Eheberatung: Adressen von Eheberatungsstellen weiß die Katholische Bundeskonferenz Ehe-, Familien- und Lebensberatung.
E wie Erziehungsberatung: Adressen von verständnisvollen Beratern erfahren Eltern, die Probleme mit ihren Kindern haben, bei der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung. Über den Deutschen Caritasverband können Sie sich auch Online beraten lassen.
E wie Ernährung: Die Deutschen Gesellschaft für Ernährung bietet aktuelle und seriöse Ernährungsinformationen und qualifizierte Ernährungsberatung in Ihrer Nähe.
E wie Erziehungstrainings: Das Angebot an Erziehungskursen und Elterntrainings ist sehr vielfältig. Einer der meistbesuchtesten Kurse in Deutschland ist Kess-erziehen, der von unterschiedlichen kirchlichen Trägern angeboten wird. Daneben werden im Rahmen der Familienbildung weitere standardisierte Kurse angeboten.

F wie Familie: Die Familienreferate  der Bistümer helfen und beraten zu Fragen rund um Partnerschaft und Elternschaft, bieten Paarbegleitung und Elternkurse. Sie unterstützen haupt- und ehrenamtliche MitarbeiterInnen ebenso wie Familienkreise und Gruppen von Alleinerziehenden.
F wie Familienbildung: Familienbildungsstätten greifen die Vielfalt der Herausforderungen, mit denen Familien in ihrer Lebenswelt konfrontiert werden, auf und bieten Orientierung, Austausch und Hilfe zur Lebensgestaltung. Adressen nennt die Katholische Bundesarbeitsgemeinschaft für Einrichtungen der Familienbildung.
F wie Familienerholung: Bei der Suche nach familiengerechten Ferienangeboten hilft der Katholische Arbeitskreis für Familien-Erholung.
F wie Familienplanung: Nicht nur zu Fragen der Natürlichen Familienplanung informiert die Arbeitsgruppe NFP der Malteser Werke.
F wie Familienpolitik: Für die Belange der Familien in Politik, Kirche und Gesellschaft macht sich der Familienbund der Katholiken stark.
F wie Familienwegweiser: Der Familienwegweiser des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend informiert umfassend und schnell über eine Vielzahl von Leistungen für Familien und führt durch das Dickicht von zuständigen Behörden.

G wie Gebet: Gebetsanregungen für die verschiedensten Gelegenheiten finden sich bei beten-online.

K wie Kinderschutzbund: Die Ortsvereine des Deutschen Kinderschutzbundes setzen sich für das Wohl von Kindern ein.
K wie Kirche: Aktuelle Informationen aus dem Leben der Katholischen Kirche in Deutschland gibt es hier.
K wie Krankenhaus: Wie Eltern ein Kind im Krankenhaus am besten begleiten, weiß das Aktionskomitee Kind im Krankenhaus.
K wie seltene Krankheiten: Informationen über 2000 seltene Krankheiten und Behinderungen und Kontaktadressen dazu hat das Kindernetzwerk gesammelt.

M wie Missbrauch: Organisationen, die im Falle von sexuellem Missbrauch von Kindern konkrete Hilfe anbieten oder im präventiven Sinn tätig sind, haben wir in eigenen Linkliste zusammengestellt.
M wie Mütterkuren: Alles über Mütterkuren weiß das Müttergenesungswerk. Auskunft und qualifizierte Beratung zu Vorsorge- und Rehabilitationsmaßnahmen für Mütter sowie Mütter und Väter mit ihren Kindern gibt es bei der Hotline der Katholischen Arbeitsgemeinschaft für Müttergenesung e.V.
M wie Mütterzentren: Mütterzentren, in denen Frauen Nachbarschaftshilfe organisieren, finden Eltern über den Mütterzentren-Bundesverband.

O wie Online-Beratung: Die Caritas bietet für soziale Fragen, Erziehungsfragen und Fragen rund um die Schwangerschaft eine Online-Beratung.

P wie Partnerschaftskurse: Ihre Partnerschaft können Eltern mit einem EPL- oder KEK-Gesprächstraining auffrischen.
P wie Pflegekinder: Die Bundesarbeitsgemeinschaft für Kinder in Adoptiv- und Pflegefamilien KiAP e.V. vertritt die Interessen von Adoptiv- und Pflegekinder und ihrer Familien und unterstützt Adoptiv- und Pflegefamilien und deren Zusammenschlüsse. Das Pflegeelternnetz bietet u.a. ein Forum für Pflegeeltern zu Fragen, die sich Pflegeeltern stellen.

R wie religiös Erziehen: Mit dem "Religiösen Kinderbuch des Monats" präsentiert der Borromäusverein (Bonn) monatlich ein Buch für Kinder bis 14 Jahre, das die christliche Dimension des Lebens in besonderer Weise erschließt.

S wie Schuldnerberatung: Familien in Geldnot erfahren bei der Bundesarbeitsgemeinschaft Schuldnerberatungsstellen unter anderem Adressen von Schuldnerberatung.
S
wie Schule: Die Interessen von Eltern in der Schule vertritt die Katholische Elternschaft Deutschlands.
S wie Schwangerschaft: Rat und Hilfe für Frauen mit Problemen in der Schwangerschaft leisten die Beratungsstellen für werdende Mütter beim Sozialdienst Katholischer Frauen und des Deutschen Caritasverbandes. Hier können Sie sich auch Online beraten lassen.
S wie Schwangerschaft: Die "Bundesstiftung Mutter und Kind - Schutz des ungeborenen Lebens" unterstützt schwangere Frauen in Notlagen durch ergänzende finanzielle Hilfen im Zusammenhang mit Schwangerschaft, Geburt und Pflege des Kindes.
S wie Stillen: Zu ganz vielen Fragen rund um das Thema Stillen gibt es hier qualifizierte Antworten.

T wie Telefonseelsorge: Wer sich etwas von der Seele reden möchte, findet bei der Telefonseelsorge Menschen, die zuhören und sich auf ein vertrauliches Gespräch einlassen. Unter den Telefonnummern 0800-111 0111 und 0800-111 0222 ist sie rund um die Uhr kostenfrei erreichbar. Darüber hinaus bietet sie auch Chat- und Email-Beratung.

V wie Verbraucherberatung: Bei Verbraucherberatungsstellen finden Familien geldwerte Tipps zu allen Haushaltsfragen.

Beratungsstellen und Hotlines zum Thema Missbrauch

Hier sind Links auf Organisationen zusammengestellt, die konkrete Hilfe anbieten, informieren oder im präventiven Sinn tätig sind.

Adressen

Familienreferate

Die Familienreferate der Bistümer helfen bei vielen Fragen rund um Partnerschaft und Elternschaft. Sie unterstützen beispielsweise die Durchführung von Paar- und Elternkursen oder den Aufbau von Familienkreisen, von Ehe-Exerzitien und religiösen Angeboten für Väter und Mütter.

Adressen

Das religiöse Kinderbuch des Monats

Der Borromäusverein stellt jeden Monat ein Kinderbuch vor, das die christliche Dimension des Lebens in besonderer Weise erschließt. Es soll Kindern und den an ihrer Erziehung Beteiligten helfen, Antworten auf die großen Fragen des Lebens zu finden.

mehr...

Or use your account on Blog

Error message here!

Hide Error message here!

Forgot your password?

Or register your new account on Blog

Error message here!

Error message here!

Hide Error message here!

Lost your password? Please enter your email address. You will receive a link to create a new password.

Error message here!

Back to log-in

Close