Donnerstag, 10:31 Uhr

Eltern und Paten*innen wählen zur Taufe gerne einen Taufspruch, einen Segenspruch oder  ein Gebet für den kleinen Täufling aus. Er soll das Kind auf seinem Lebensweg begleiten und ihm immer wieder Kraft schenken …

Taufsprüche, Gebete und Segenswünsche zur Taufe

Gott hat es uns geschenkt,
dass wir mit ihm spielen.
Gott hat es uns geschenkt,
dass wir es behutsam tragen.
Gott hat es uns geschenkt,
dass wir mit ihm leben.
Trüg ich auch Gold in meinen Händen,
wahrhaftig ich trüge nichts!
Gott hat es uns geschenkt,
damit wir gemeinsam gehen.

Segne dieses Kind und hilf uns,
ihm zu helfen,
dass es sehen lernt
mit seinen eignen Augen
das Gesicht seiner Mutter
und die Farben der Blumen
und den Schnee auf den Bergen
und das Land der Verheißung.

Segne dieses Kind und hilf uns,
ihm zu helfen,
dass es hören lernt
mit seinen eigenen Ohren
auf den Klang seines Namens,
auf die Wahrheit der Weisen,
auf die Sprache der Liebe
und das Wort der Verheißung.

Segne dieses Kind und hilf uns,
ihm zu helfen,
dass es greifen lernt
mit seinen eignen Händen
nach der Hand seiner Freunde,
nach Maschinen und Plänen,
nach dem Brot und den Trauben
und dem Land der Verheißung.

Segne dieses Kind und hilf uns,
ihm zu helfen,
dass es reden lernt
mit seinen eignen Lippen
von den Freuden und Sorgen,
von den Fragen der Menschen,
von den Wundern des Lebens
und dem Wort der Verheißung.

Segne dieses Kind und hilf uns,
ihm zu helfen,
dass es gehen lernt
mit seinen eignen Füßen
auf den Straßen der Erde,
auf den mühsamen Treppen,
auf den Wegen des Friedens
in das Land der Verheißung.

Segne dieses Kind und hilf uns,
ihm zu helfen,
dass es lieben lernt
mit seinem ganzen Herzen.


aus: Lothar Zenetti, Texte der Zuversicht,
J. Pfeiffer Verlag, München 1987

Manchmal stehen wir auf
Stehen wir zur Auferstehung auf
Mitten am Tage
Mit unserem lebendigen Haar
Mit unserer atmenden Haut.

Nur das Gewohnte ist um uns.
Keine Fata Morgana von Palmen
Mit weidenden Löwen
Und sanften Wölfen.

Die Weckuhren hören nicht auf zu ticken
Ihre Leuchtzeiger löschen nicht aus.
Und dennoch leicht
Und dennoch unverwundbar
Geordnet in geheimnisvolle Ordnung
Vorweggenommen in ein Haus aus Licht.

Marie Luise Kaschnitz
aus: Dein Schweigen – meine Stimme,
Claassen-Verlag 1962

Taufe
ist das Eintauchen in Gott.
Leben ist nur möglich
durch Wasser,
Leben ist nur möglich durch Gott.
Gott ist da für dich
im Wasser.
Er nimmt dich an,
so, wie du bist,
damit du in seiner Liebe
glücklich leben kannst
und durch
Glaube, Hoffnung und Liebe
alles Böse überwindest.
Weil dich Gott angenommen hat,
bist du jemand
und hast einen Namen.

Quelle unbekannt

Deine Augen seien gesegnet,
damit du die Dinge siehst
und in die Dinge hinein
und den Kern der Dinge
im Namen Jesu.

Deine Ohren seien gesegnet,
damit du die Worte hörst
und den Sinn der Worte
und in den Worten
das Wort Jesu Christi.

Deine Hände seien gesegnet,
damit du die Hände öffnest,
zum Frieden die Hand bietest
und handelst
im Namen Jesu.

Dein Mund sei gesegnet,
damit du die Sprache findest,
die zu Herzen geht
und Worte voll Liebe
im Namen Jesu.

Deine Füße seien gesegnet,
damit du gehen kannst in
alle Paradiese
und in das Reich des Friedens
und dorthin, wohin du gehen musst
im Namen Jesu.

Deine Nase sei gesegnet,
damit du das Leben atmest
und den Duft der Schöpfung riechst
und in allem
den Wohlgeruch der Freiheit 
in Jesus, unserem Bruder und Herrn.

Quelle unbekannt

Or use your account on Blog

Error message here!

Hide Error message here!

Forgot your password?

Or register your new account on Blog

Error message here!

Error message here!

Hide Error message here!

Lost your password? Please enter your email address. You will receive a link to create a new password.

Error message here!

Back to log-in

Close