Wenn dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

Falschen Newsletter erhalten? Kein Problem! Mailen Sie uns bitte kurz das korrekte Geburtsdatum Ihres Kindes an admin@elternbriefe.de. Wir korrigieren das Datum sofort.

welle
  logo

Mein Kind nach 4 1/2 Monaten

04

 
 

Liebe Eltern,

noch ist Ihr Kind kein halbes Jahr. Und trotzdem, oder gerade weil dies so ist, entstehen schon einige Fragen im Bereich Erziehung. Auch das Thema Religion kann hierbei eine wichtige Rolle spielen. Wie viel Ihr Kind mit 4 1/2 Monaten hierzu schon wahrnimmt, darauf geht der aktuelle Elternbrief ein.
Und auch wenn in Corona-Zeiten vieles anders ist:
Die wichtige Rolle, die Sie beim Großwerden Ihres Kindes spielen, bleibt genau gleich. Dafür wünschen wir Ihnen alles Gute!

Herzlichst,
Ihr Hubert Heeg, Elternbriefe du+wir


 
 
 
Elternbriefe App

Gurgeln, glucksen, lallen

Weshalb bereits die ersten Dialoge mit Baby nicht sinnfrei, sondern wichtig für dessen Sprachentwicklung sind.

weiterlesen
 
 
 

Zweisprachige Familien

Kinder, die mit zwei verschiedenen Sprachen aufwachsen, bewältigen diese Herausforderung oft mühelos. Wenn sich die Eltern an ein paar wichtige Regeln halten.

weiterlesen
 
, sewcream - stock.adobe.com

Corona im Familienalltag

Auf unserer Homepage finden Sie Tipps und Anregungen von unserem Redaktionsteam, wie Sie als Familie gut durch die "Corona-Zeit" kommen.



weiterlesen
 
, Studio KIVI - Fotolia

Essen und trinken

Jetzt wird es langsam Zeit für den ersten Brei. Warum es Sinn macht, sich beim Füttern nach den Hunger- und Sättigungssignalen des Babys zu richten.

weiterlesen
 
 

Religiöse Erziehung

Rituale wie kurze Gebete oder das Kreuzzeichen bereichern schon die Kleinsten, denn Kinder haben feine Antennen für besondere Momente und Stimmungen.

 

weiterlesen
 

Kleine Chaoten

Abends, wenn die Zwillinge (vier Monate alt) fest schlafen, schleiche ich noch einmal ins Kinderzimmer und schaue den kleinen Chaoten ein paar Minuten lang beim Schlafen zu. Und spüre, wie sie mit jedem Atemzug ein Stück Erinnerung an die Anstrengungen tagsüber ausradieren.

Julia, 27

 
, Renate Alf

Eltern-Kind-Gruppen

Auch wenn Babys noch keine Spielkameraden brauchen: Der Besuch einer Spielgruppe fördert den Kontakt zwischen Mutter und Kind und den Eltern untereinander.

weiterlesen
 
 
 
 

Meine Erfahrung

Sehnsucht nach meinem Baby

Endlich das ersehnte Treffen mit der besten Freundin − ohne Baby: Shoppen, Kaffeetrinken und Quatschen! Und dann?

zum Elternbrief
Elternbrief als PDF
 
 
Logo Elternbriefe du+wir F I

elternbriefe du + wir
Eine Initiative der katholischen Kirche

Mainzer Straße 47, 53179 Bonn
Tel. 02 28 / 93 29 97 95 (vormittags)
info@elternbriefe.de
 

Abbildungen (v.o.n.u.): , sewcream - stock.adobe.com, Studio KIVI - Fotolia, Renate Alf

2020 © Elternbriefe du + wir - Alle Rechte vorbehalten.
 

Impressum Newsletter abbestellen