Freitag, 04:03 Uhr

Palmsonntag

Ideen und Rituale

Die Menschen in Jerusalem haben für Jesus mit den Palmzweigen und ihren Kleidern einen schönen Weg gelegt.  Wir hier in unserem Land haben nicht so schöne und große Palmzweige, wie sie in Jerusalem wachsen. Wir haben Zweige, die wir schön zusammenbinden und schmücken.

Palmbuschen binden

Sie benötigen:

  • immergrüne Zweige (z.B. Buchsbaun- oder Ölzweigen), Palmkatzeln oder andere blühende Zweige, einen Holzstab und
  • bunte (Krepp-) Bänder,
  • Blumendraht,
  • Klebeband,
  • ggf. kleine Perlen und ausgeblasene Eier.  

So wird’s gemacht:

Die Zweige werden mit Draht oder einer Schnur an einem Stockende befestigt. Wer möchte kann ein ausgeblasenes Ei, auf einen Blumendraht gezogen, dazwischen stecken. Die Perlenketten und bunte Kreppbänderwerden nun um den Stab gebunden.

Ideen in Corona-Zeiten ...

Normalerweise werden die Palmbuschen und -zweige am Palmsonntag im Gottesdienst gesegnet und bei der Palmprozession mitgetragen. Das geht in diesem Jahr nun nicht, da wegen des Corona-Virus keine Gottesdienste stattfinden können.

  • Zuhause bekommen die gesegneten Palmzweige aber einen besonderen Platz, zum Beispiel auf dem Tisch, beim Kreuz oder an einem Bild.
  • Der Palmbusch kann auch an der Haus- oder Wohnungstür aufgehängt werden.
  • In manchen Gegenden wird der Palmbusch unter das Dach gehängt oder im Garten aufgestellt. So wird gezeigt, dass Haus und Natur unter Gottes Schutz stehen.
  • Bei manchen Familien ist es auch Brauch, die Palmzweige auf den Friedhof zum Grab von Verwandten zu bringen.

 

Symbole für Freude und Leid

Die einzelnen Teile des Palmbuschens sind Zeichen für das Leben und Leiden von Jesus. Freude und Trauer liegen am Palmsonntag nah beieinander. Erst verehren die Menschen Jesus wie einen König und dann ist der Einzug nach Jerusalem auch der Beginn seines Leidensweges.

  • Der Holzstab, an dem wir die Zweige befestigen, kann an ein Zepter erinnern als Zeichen für die Königswürde Jesu, oder an die Lanze, mit der die Soldaten am Karfreitag Jesus in die Seite gestochen haben.
  • Die Zweige selbst sind Erinnerung an die Palmwedel, mit denen Jesus in Jerusalem begrüßt wurde. Außerdem sind sie Zeichen für das »ewige Leben« nach der Auferstehung, denn sie sind immer grün.
  • Die Holzperlen könnten Tränen sein, denn damals wie heute waren viele Menschen traurig über das Leid, das Jesus erduldet hat.
  • Die Eier gehören zu Ostern, weil sie ein Symbol des Lebens sind, das aus ihnen hervorkommt. Und deshalb drücken sie gut die Freude und Hoffnung der Auferstehung aus.
  • Die Bänder aus Krepp-Papier haben eine Bedeutung durch ihre Farben: Lila und schwarz z.B. drücken Trauer aus, gelb und orange Auferstehungsfreude.
Or use your account on Blog

Error message here!

Hide Error message here!

Forgot your password?

Or register your new account on Blog

Error message here!

Error message here!

Hide Error message here!

Lost your password? Please enter your email address. You will receive a link to create a new password.

Error message here!

Back to log-in

Close