Montag, 19:25 Uhr

Schwarzer Peter & Co.

Der Gewinner räumt auf

Der Gewinner räumt auf

Gesellschaftsspiele stehen bei vielen Eltern hoch im Kurs. Zu Recht – sie versprechen Spaß, stärken den Familiensinn und ­trainieren ganz beiläufig „Schlüssel­qualifikationen“ wie Konzentration und Ausdauer. Schade nur, dass bei den Verlierern manchmal Tränen fließen ...

Verhindern können Eltern das am ehesten, indem sie

  • die Verlierer trösten und ermutigen,
  • für einen Ausgleich sorgen: „Der Gewinner räumt auf.“
  • und vor allem: die richtigen Spiele auswählen.

Dazu gehört insbesondere, dass über Sieg oder Niederlage auch eine ordentliche Portion Glück entscheidet; umso mehr steigen die Chancen der Kleinen gegen die Großen. Reine Taktik-Spiele eignen sich meist erst ab dem Schulalter. Wichtig sind zudem kurze Spiel-Zeiten, damit die Verlierer schnell eine Chance auf Revanche bekommen.

Eine interessante Idee sind „kooperative“ Spiele, bei denen alle gemeinsam gewinnen oder verlieren und Absprachen gefragt sind. Das allein garantiert allerdings keinen Frieden am Spieltisch. Womöglich ärgert sich ja die große Schwester darüber, dass der kleine Bruder durch seine „dämlichen“ Züge das gemeinsame Ziel gefährdet …

Übrigens: Gute Spiele sind oft teuer; es lohnt sich deshalb, sie zuerst zum Testen in einer Bücherei auszuleihen.

Or use your account on Blog

Error message here!

Hide Error message here!

Forgot your password?

Or register your new account on Blog

Error message here!

Error message here!

Hide Error message here!

Lost your password? Please enter your email address. You will receive a link to create a new password.

Error message here!

Back to log-in

Close