Samstag, 10:07 Uhr

Erntedank

Wissenswertes rund um Erntedank

Das Erntedankfest gehört zu den ältesten Festen und kommt in allen Kulturen und zu allen Zeiten vor. Das Wissen, dass Mensch und Natur, dass unser Wohlergehen und Überleben auch von einer »höheren Macht« abhängen, verbindet die Religionen. In der christlichen Tradition ist das Fest seit dem 3. Jahrhundert belegt.

Erntedank weltweit

Es gibt keinen weltweit festgelegten Termin, da die Erntezeit von den Klimazonen abhängt. In Deutschland hat die katholische Bischofskonferenz 1972 den ersten Sonntag im Oktober dafür festgelegt. In der evangelischen Tradition gibt es die Regelung vom ersten Sonntag nach Michaelis (29. 9.), weshalb das Erntedankfest auch noch in den September fallen kann. Der Ökumenische Schöpfungstag ist am 1. September, am 4. Oktober ist das Fest des Hl. Franz von Assisi, der der Patron der Ökologen ist. Vielerorts gibt es in diesem Zeitraum vielfältige Aktionen zur Bewahrung der Schöpfung.

Unterschiedliche Traditionen

Die germanische und die jüdische Tradition haben das christliche Erntedankfest beeinflusst.

Germanen: Dank an die Götter durch Korngarben- Kranz, Bierbrauen, Eber schlachten …

Im Judentum gibt es zwei Feste, an denen Erntedank mitgefeiert wird: Schawuot, das Wochenfest im Frühjahr, als Dank für die Weizenernte, und das Sukkot, das Laubhüttenfest im Herbst am Ende der Weinlese.

USA: »Thanksgiving Day« am 4. Donnerstag im November, staatlicher Feiertag in Erinnerung an das erste Erntedankfest der Pilgerväter; mittlerweile ein großes, allgemeines Dankfest für alles Gute und allen Erfolg, meist mit Truthahn als Festspeise; Proklamation der amerikanischen Präsidenten an Gott: »Zu Gott richten wir unsere Herzen empor aus Dankbarkeit für unsere vielen Segnungen, füreinander und für unsere Nation«.

Geschafft!

Viel angeschafft!
Viel zu schaffen!
Viel geschafft!
Ich bin geschafft!
Schaffen wir es?
Du schaffst es!
Geschafft!
Gott sei Dank!

Erntedankbräuche

» Dankgottesdienste
» Kirchen /Altäre geschmückt mit Feldfrüchten, Getreide und Obst, Blumen, Honig, Wein, …
» Erntekrone oder Kränze, meist aus Getreide geflochten, in oder vor der Kirche, auf Prozessionen getragen
» Erntedankteppich aus Blumen oder Körnern
» Erntetanz
» Festessen, Motivbrote
» Tag der Regionen: z. B . Aktion Mini-Brot betont den Gedanken der Regionalität und will durch das Produkt "Brot" auf die Förderung regionaler Produkte, regionaler Herstellung und Vermarktung aufmerksam machen
» Spenden- und Solidaritätsaktionen für "Eine-Welt"

Erntedank-Motivbrote – Backrezept

» Alle Zutaten zu einem Teig verkneten, etwas Teig abzweigen.
» Flachen Brotlaib formen.
» Restteig ausrollen und mit stumpfem Messer Erntedankmotive ausschneiden.
» Auf das Brot legen und leicht andrücken – 20 Minuten bei 180° Heißluft backen – fertig!

Zutaten

» 500 gr. Weizen (oder Weizenvollkornmehl)
» 2 Teelöffel Backpulver
» 2 Teelöffel Salz
» 2 Teelöffel Zucker
» 500 gr. Magerquark
» 2 Eier

Or use your account on Blog

Error message here!

Hide Error message here!

Forgot your password?

Or register your new account on Blog

Error message here!

Error message here!

Hide Error message here!

Lost your password? Please enter your email address. You will receive a link to create a new password.

Error message here!

Back to log-in

Close