Freitag, 10:55 Uhr

Familie und Beruf

Die Frage, ob und wie Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen sind, beschäftigt viele Mütter und Väter schon vor der Geburt – vielleicht schon vor einer Schwangerschaft. Ganz klar: Es gibt keine Pauschalantwort auf die Frage, wer wann wie viel arbeiten kann, muss oder soll. Wichtig ist nur, dass Sie als Eltern bei Ihrer Lösung das Gefühl haben: So passt es, so kommen alle Beteiligten damit zurecht. Überlegen Sie, was Ihnen wirklich wichtig ist, und treffen Sie in Ruhe eine gemeinsame Entscheidung.

Viele Gründe sprechen dafür, dass beide Elternteile arbeiten gehen – ganztags oder teilzeit:

  • Sie müssen das Familieneinkommen sichern.
  • Sie wollen die finanzielle Unabhängigkeit der Partner erhalten.
  • Sie wollen den Anschluss im Beruf behalten.
  • Sie wollen ihre Karrierechancen wahren.
  • Für Erwerbsarbeit gibt es mehr Anerkennung als für Hausarbeit und Kindererziehung.

Ihre Entscheidung kann auch so ausfallen, dass ein Elternteil für einige Zeit ganz zuhause bleibt und sich um die Kindererziehung und den Haushalt kümmert, während die oder der andere das Geld verdient.

Argumente hierfür können sein:

  • Die Arbeit zuhause ist genauso wichtig wie jeder andere Beruf.
  • Sie möchten die ersten sehr prägenden und intensiven Jahre mit Ihrem Kind verbringen.
  • Ihr Kind ist krank oder entwickelt sich langsamer und zögerlicher als „lehrbuchgemäß“ vorgesehen und braucht Sie deshalb intensiver.
  • Die Organisation von Berufstätigkeit, Anfahrtswegen und Betreuungsmöglichkeiten ist aufwändig, mit Stress verbunden und/oder so teuer, dass der zusätzliche Verdienst davon gleich wieder aufgefressen wird.
Or use your account on Blog

Error message here!

Hide Error message here!

Forgot your password?

Or register your new account on Blog

Error message here!

Error message here!

Hide Error message here!

Lost your password? Please enter your email address. You will receive a link to create a new password.

Error message here!

Back to log-in

Close