Montag, 20:31 Uhr

Work-Life-Balance

Familie und Beruf

Die Frage, ob und wie Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen sind, beschäftigt viele Mütter und Väter bereits vor der Geburt – vielleicht schon vor einer Schwangerschaft. Ganz klar: Es gibt keine Pauschalantwort auf die Frage, wer wann wie viel arbeiten kann, muss oder soll. Wichtig ist, dass Sie als Eltern bei Ihrer Lösung das Gefühl haben: So passt es, so kommen alle Beteiligten damit zurecht. Überlegen Sie, was Ihnen wirklich wichtig ist, und treffen Sie in Ruhe eine gemeinsame Entscheidung.

Viele Gründe sprechen dafür, dass beide Elternteile arbeiten gehen — ganztags oder in Teilzeit:

  • Sie müssen das Familieneinkommen sichern.
  • Sie wollen die finanzielle Unabhängigkeit erhalten, als Mutter und als Vater.
  • Sie möchten den Anschluss im Beruf behalten.
  • Sie wollen Ihre Karrierechancen wahren.
  • Sie möchten ein gleichberechtigtes Rollenverständnis (vor-)leben.
  • Sie haben ein gutes Netzwerk und können auf die Unterstützung von Großeltern, Familie und Freunden bauen.

Ihre Entscheidung kann auch so ausfallen, dass ein Elternteil — über die Elternzeit hinaus — für einige Zeit ganz zu Hause bleibt und sich um die Kindererziehung und den Haushalt kümmert, während die oder der andere das Geld verdient. Argumente hierfür können sein:

  • Sie finden die Arbeit zu Hause genauso wichtig wie jeden anderen Beruf.
  • Sie möchten die einzelnen Entwicklungsschritte Ihres Kindes hautnah miterleben und möglichst viel Zeit mit Ihrem Kind verbringen.
  • Ihr Kind ist chronisch krank oder entwickelt sich verzögert und braucht
    Sie deshalb intensiver.
  • Sie wollen möglichst viel Flexibilität im Familienleben und kein Zeitkorsett, etwa mit Blick auf Kita-Schließzeiten und Betreuungsmöglichkeiten für Ihr Kind.
  • Die Organisation von Berufstätigkeit, Anfahrtswegen und Betreuungsmöglichkeiten ist aufwändig, mit Stress verbunden und / oder so teuer, dass der zusätzliche Verdienst davon gleich wieder aufgefressen wird.

Hier gibt es Rat und Hilfe

Beratung in allen Fragen rund um Schwangerschaft, pränatale Diagnostik, Geburt und das Leben mit dem Baby bieten folgende Beratungsstellen, auch online oder telefonisch:

Ein kompetentes Beratungsangebot für Paare und Familien (auch online) gibt es unter www.katholische-eheberatung.de

Hebammen unterstützen nicht nur unmittelbar bei der Geburt, sondern beraten, begleiten und betreuen werdende Eltern schon in der Schwangerschaft und später im Wochenbett. Etliche Hebammenleistungen werden von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt. Bei der Suche nach einer Hebamme vor Ort hilft ein Blick ins Internet.

Vielerorts gibt es für Schwangere, junge Mütter und Familien in belastenden Lebenssituationen zudem speziell ausgebildete Familienhebammen.

Weitere Informationen erhalten werdende Eltern hier:

Or use your account on Blog

Error message here!

Hide Error message here!

Forgot your password?

Or register your new account on Blog

Error message here!

Error message here!

Hide Error message here!

Lost your password? Please enter your email address. You will receive a link to create a new password.

Error message here!

Back to log-in

Close