Montag, 19:03 Uhr

Mai 2013

Ich mag keine Dinos!

Alexander (4,5 Jahre alt) ist fasziniert von Dinosauriern. Seit die Großeltern ihm mehrere Dino-Figuren geschenkt haben, kommt er fast täglich damit angeschleppt und will mit mir Dinos spielen. Aber ich mag die Viecher einfach nicht! Was verhalte ich mich da am besten?

Ehrlich! Kinder in Alexanders Alter haben ganz klare Vorlieben beim Spielen und können sie auch gut einfordern. Genauso haben Sie auch klare Vorlieben und Sachen, die Sie nicht mögen. Wenn Sie sich trotzdem widerwillig dazu zwingen mitzuspielen, wird Alexander das spüren und daraus möglicherweise den falschen Schluss ziehen, dass er über Sie „bestimmen“ kann. Beziehen Sie deshalb lieber von vornherein klar Position und erklären Sie ihm, dass Sie gern mit ihm spielen, aber nicht Dinos, sondern Memory oder Puzzle oder was Ihnen sonst Spaß. So geben Sie ihm zu verstehen: Es liegt an den Dinos und nicht an Dir, wenn ich nicht mitspiele! Wenn er auf Dinos besteht, muss er eben alleine spielen oder sich einen anderen Partner suchen, vielleicht seinen Vater oder einen Spielgefährten in der Kita.

Dabei kann Alexander etwas Wichtiges lernen: Andere Menschen mögen andere Dinge, und ich kann sie nicht zwingen, sich nach meinen Vorlieben zu richten. So kann er in einer geschützten Atmosphäre eine gewisse „Frustrationstoleranz“ aufbauen. Enttäuschungen zu ertragen, ohne unkontrolliert aggressiv zu reagieren, zählt zu den wichtigsten sozialen Fähigkeiten und ist für das weitere Leben in Beziehungen unerlässlich! Sie können ihn dabei unterstützen, indem Sie freundlich und fest Ihren Standpunkt vertreten, gleichzeitig aber Verständnis für seine Gefühle zeigen.

Or use your account on Blog

Error message here!

Hide Error message here!

Forgot your password?

Or register your new account on Blog

Error message here!

Error message here!

Hide Error message here!

Lost your password? Please enter your email address. You will receive a link to create a new password.

Error message here!

Back to log-in

Close